BMW E30 Verdeckkastendämpfer

Bei bisher allen E30 Cabriolets, die wir in die Finger bekommen haben, waren die Verdeckkastendämpfer ermüdet. Bei den umgangssprachlich als Verdeckkastendämpfer bezeichneten Elementen handelt es sich um kleine Gasfedern. Die Dichtung dieser Gasfedern wird mit der Zeit undicht. Das Gas bzw. der Druck entweicht so weit, dass die Klappe nicht mehr in der geöffneten Position gehalten wird. Dies macht das  Schließen und Öffnen des Verdecks unnötig kompliziert.

Dieses Problem lässt sich mit einfachen Mitteln beheben. Die Gasfedern sind entweder als Originalteile von BMW oder im Zubehör zu bekommen. Wir empfehlen die Teile der Firma Stabilus. Stabilus ist auch Erstausrüster von BMW, was eine sehr hohe Qualität garantiert.

Die Stabilus Gasfedern bieten wir jetzt auch in unserem Shop an:

SHOP-NOW-BUTTON

Verdeckkastendaempfer_2

Zur Montage der Federn benötigt man nur eine kleinen Schlitzschraubenzieher oder einen spitzen Dorn, eine Spitzzange und einen Kunststoffkeil

Um die Arbeit zu erleichtern, kann  man den hinteren Verdeckspriegel mit einem Spanngummi in geöffneter Position fixieren. Man beginnt dann mit dem Entfernen der oberen Abdeckkappe. Dann werden die Sicherungsringe/ -klammern vorsichtig von den Bolzen gehebelt. Diese stehen unter Spannung und springen gerne dorthin, wo man sie nicht wieder findet. Dann kann die Feder schon von den Bolzen genommen werden. Nun wird die neue Gasfeder in die Führungshülsen gesteckt und auf dem unteren Bolzen montiert.

Verdeckkastendaempfer_5

Nun folgt der wahrscheinlich schwierigste Part. Die Gasfeder hat einen größenen Hub, als der Abstand der Haltebolzen. Die Gasfeder muss also zusammen gedrückt werden damit das obere Auge auf den Bolzen geschoben werden kann. Hierfür sollte man den Kunststoffkeil auf den oberen Rand der Gasfedersetzen und diese parallel zusammen und auf den Bolzen drücken.

Durch die Verwendung des Kunststoffkeils verletzt man sich weder an der Hand noch kratzt man Lack der frischen Gasfeder ab. Ist das Auge auf den Bolzen gerutscht wird dieses mit dem Sicherungsring fixiert. Die Sicherungsringe setzt man am besten auf den Schlitz auf und drückt diese dann mit der Spitzzange in Position. Zum Schluss steckt man noch die Kappe auf.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>