elektronische Steuerdruckanzeige

Der Steuerdruck ist einer der wichtigen Vitalwerte einer Bosch K-Jetronic Einspritzanlage. Hierfür bieten wir seit längerem eine mechanische Steuerdruckanzeige für die Montage im Motorraum an. Bei Auffälligkeiten kann also direkt der Steuerdruck bei warmem oder kaltem Motor geprüft werden. Allerdings wurde der spezielle Wunsch an uns heran getragen, den Steuerdruck elektronisch auf ein Instrument im Innenraum zu übertragen: eine elektronische Steuerdruckanzeige.

Hierzu haben wir ein wenig recherchiert und festgestellt, dass die von VDO angebotenen 0-5 bar Drucksensoren nicht nur für die Druck-Messung von Öl sondern auch von Kraftstoff ausgelegt sind. Wir haben folgenden VDO Sensor montiert: 360-081-029-001K. Nun galt es natürlich ein entsprechendes Anzeigeninstrument zu finden. Auch hier wurden wir im VDO Sortiment fündig. Das 52 mm 0-5 bar Instrument der Cockpit International Serie.

Wie es der Zufall will, hatten wir ja bereits eine Öldruckanzeige in unseren Puch 280GE montiert. Dieses System basiert auf Komponenten mit dem selben Messbereich von 0-5 bar bzw. einem elektrischen Widerstandsbereich von 10-184 Ohm. Für einen Prototypen-Aufbau haben wir den Sensor in die Verbindung: Mengenteiler-Warmlaufregler integriert und statt des Öldruck-Sensors nun den Kaftstoffdrucksensor angeschlossen. Wir hatten in unserem Fall das Glück, dass wir die Verbindung bereits auf PE-Schlauch umgebaut hatten. Hierdurch war die Integration des Sensors sehr einfach. Es wurde ein M10x1 T-Stück (z. B. ATE 03.3513-0200.19) in Kombination mit Schnellverbindern aus dem Schmieranlagenbereich (z. B. Fa. SKF oder Sinntec) kombiniert.

In Zukunft stehen noch zwei Modifikationen an: Nutzung der Anzeige für beide Druckwerte: Öldruck UND Steuerdruck. Hierfür wird ein Wippschalter zur Auswahl der jeweiligen Signalleitung im Innenraum montiert. Die zwei Modifikation betrifft das Anzeigeninstrument, das aktuell ein Öldruck Symbol zeigt. Hier wird ein Zifferblatt mit zentralem ‘Bar’ Aufdruck bevorzugt.

Mercedes G Rahmen Rost

Neben den leicht zu erkennenden Roststellen an der Karosserie eines Mercedes/ Puch G Modells ist leider der Rahmen auch häufiger als gedacht von Korrosion betroffen. Bei der Inspektion des Fahrzeugs, im Zuge der Wartung oder bei einer Kauf-Besichtigung sollte also unbedingt auch der Rahmen im Detail angeschaut werden. Das Thema Mercedes G Rahmen Rost ist teils so stark ausgeprägt, dass Teile ‘abrosten’. Ungeachtet der allseits bekannten Problematik sind signifikante Rostnester bis zum Ende der Baureihe W463 im Jahr 2018 nicht konstruktiv überarbeitet worden. Dieser Post soll Ihnen als G Eigner oder Kaufinteressiertem helfen, die Problemzonen zu erkennen. Allerdings erhebt dieser Post nicht den Anspruch der Vollständigkeit. Je weniger Reinigung ein solcher Rahmen bei gleichzeitigem Einsatz im Gelände erlebt hat, um so heftiger sind die Schäden. Es wird in Zukunft weitere Posts geben, wie die unterschiedlichen Stellen in Stand gesetzt werden können.

Mercedes G Rahmen komplett_1

Beim G Rahmen handelt es sich um eine klassische Leiterrahmen Konstruktion bestehend aus zwei von vorne nach hinten durchlaufende Längsholme. Diese sind als Kastenprofil aus 3 mm starkem Stahlblech ausgebildet. Die Querungen werden von mehreren Stahl-Rundrohren – mit einer Wanddicke von 4 mm – gebildet. Zur Aufnahme der Karosserie, des Fahrwerks und der Aggregate sind eine Vielzahl von Konsolen, Haltern und Laschen angeschweisst.

Ausleger Karosserieträger vorneEine der typischen Problemzonen sind die vorderen Karosserieträger-Ausleger. Es handelt sich beim W460 und frühen W461 um zwei 70 mm Stahlrohre, die sowohl die Karosserielager Konsolen aufnehmen als auch die Stabilisator Konsolen. Wie man auf dem Bild recht gut erkennt, bildet die Konsole für das Karosserielager eine Tasche. Dreck sammelt sich zwischen Lagerhülse und dem Rahmenrohr. Ausleger Karosserieträger vorne_2Neben einer übel verrosteten Konsole ist meist auch noch das Rohr stark in Mitleidenschaft gezogen. Auf dem Bild ist zu sehen, wie stark die Rostschuppen bereits ausgebildet sind.

 

 

StossdämpferaufnahmeEiner der grössten Rostzonen liegt im Bereich der Hinterachslagerung. Hierfür sind an den beiden hinteren Rahmenrohren die Stoßdämpferaufnahmen und die Federteller an- bzw. eingeschweisst. Die Stoßdämpferaufnahmen sind als doppelschalige Konstruktion ausgebildet. Diese Schalen sind allerdings nicht ringsum abgedichtet. Die Schalen klaffen auseinander und lassen Schmutz und Feuchtigkeit eindringen. Dieser lagert sich innerhalb der Konstruktion ab, lässt dann die Aufnahme abrosten und sorgt meist noch für einen signifikanten Substanzverlust am Rahmenrohr.

 

Federaufnahme Hinterachse_1Knapp hinter den Stossdämpferkonsolen sind die Federteller zu finden. Diese sind zwischen den Rahmenrohren eingeschweisst. Der Federteller hat gleich zwei grössere konstruktive Schwächen. Dieser ist mehrteilig aufgebaut. An die Deckplatte, welche gut auf dem Bild zu erkennen ist, wird ab Werk das Halteblech für die Feder angeschweisst. Dieses Blech wird allerdings nicht rundum verschweisst sondern nur mit vier Stegnähten verbunden. Abläufe für eindringende Feuchtigkeit sind vorhanden. Allerdings werden diese von dem Anschlagpuffer verdeckt. Hierdurch kann sich Feuchtigkeit im Federteller sammeln. In fortgeschrittenem Stadium bricht der untere Deckel mit dem Gummi Anschlagpuffer aus der Konsole.

 

Federaufnahme Hinterachse_2Das zweite Problem ergibt sich durch die Verbindung des Federtellers mit dem Rahmen. Der Teller ist so angeschweisst, dass sich eine Tasche ausbildet. Hierdurch sammelt sich Feuchtigkeit zwischen den Blechlagen. Federaufnahme Hinterachse_3Dies sorgt für starken Rostbefall der Konsole und des Rahmens. Gut erkennbar ist dies an Rost, der sich aus der Fuge heraus am Rahmen und der Federteller Oberseite ausbreitet.

 

 

Am hintersten Rahmen Querrohr ist eine grosse Konsole für die Anhängerkupplung verschweisst. Diese Konsole weist von innen häufig Rostschuppen auf. Vor Jahren hat der Sender Kabel 1 in der Sendung Abendteuer Auto einen 280GE restaurieren lassen. Hier ist neben wirklich allen oben genannten Stellen auch das hintere Rahmen Querrohr vollkommen weggerostet. Ein so heftigen Rostbefall ist nur dann anzutreffen, wenn wirklich nie etwas gegen Rostbefall bzw. für die Beseitigung getan wurde.

to be continued ….

LPG Kabel

LPG MercedesDa wir uns zu einem grossen Teil unserer Zeit mit Motorkabelbäumen beschäftigen, kommen wir auch öfters mit dem Thema LPG Kabel in Verbindung. Grundsätzlich wollen wir hier nicht über den Einbau einer LPG Anlage urteilen. Grundsätzlich ist eine LPG Anlage für Fahrzeuge mit hohem Verbrauch bzw. hoher jährlicher Laufleistung als eine Verbesserung der Wirtschaftlichkeit zu erachten. Darüber hinaus hat es auch ökologische Vorteile – Partikel-, Stickoxid und CO2 Emissionen sind geringer. Grundsätzlich ist aber ein sauberer, mit Sachverstand ausgeführter Einbau und die korrekte Einstellung und Funktion der Komponenten extrem wichtig. Andernfalls ist nämlich mit erheblichen Schäden am Motor zu rechnen.

Leider hapert es schon vielfach beim sauberen und fachgerechten Einbau. Die Anlagen werden mehr ins Fahrzeug geworfen als verbaut. Löcher werden gebohrt und nicht konserviert. Leitungen werden mit Blechschrauben an die Karosserie getackert und zu Guter letzt wird der Motorkabelbaum zerschnitten und es werden Kabel der LGP Anlage dran getüddelt. Das ist leider das Bild dass sich uns vielfach zeigt.

M104 LPG AdapterViele unserer Kunde mit LH-Jetronic (HFM Einspritzung) kaufen einen neuen Motorkabelbaum und stehen dann vor dem Problem, dass die Gasanlage ja wieder angeschlossen werden muss. Wir bieten zu diesem Zweck LPG Kabel als Adapter Lösung an. Diese Adapterkabel können aufgetrennt und die Gasanlage angelötet werden. Hieraus ergeben sich vor allem zwei grosse Vorteile: 1. der Gewährleistungsanspruch für den neuen Motorkabelbaum bleibt vollkommen erhalten. 2. die Gasanlage kann jederzeit ‘abgesteckt’ werden. Sollte der Motor also ungenügend laufen, werden die Adapterkabel abgesteckt und der Motorkabelbaum direkt auf die Einspritzdüsen aufgesteckt. Hierdurch kann man umgehend feststellen, ob es sich um ein Problem der Gasanlage oder der Benzin Einspritz-/ Zündanlage handelt.

SHOP-NOW-BUTTON

M119 LPG KabelbaumNeben den universellen LPG Adaptern können wir für unsere Kunden auch Fahrzeug spezifische Leitungssätze anfertigen. Durch deren Verwendung kann auf jegliche Lötarbeiten verzichtet werden. Das Bild zeigt kürzlich angefertigte Leitungssätze für die beiden Zylinderbänke eines M119 Motors. Gut zu erkennen ist dass es pro Zylinder einen männlichen und einen weiblichen Stecker gibt. Einer fungiert als Signalabgriff für die Gasanlage, der andere zur Signaldurchleitung zu den Benzin Einspritzdüsen.

Mercedes G Heavy Duty Türverkleidungen

Im Mercedes Wolf der Bundeswehr sind ab Werk an den Vordertüren schwarze Platten aus Hartfaser montiert. Diese Art der Innenausstattung war für uns Ideengeber, um hieraus eine eigene Serie von Mercedes G Heavy Duty Türverkleidungen herzustellen.

Anstatt der Hartfaserplatte wollten wir aber eine wertigere und haltbarere Lösung schaffen.

cof

Zu diesem Zweck haben wir die originale Türverkleidung digitalisiert und in einer 3 mm Aluplatte lasern lassen. Diese Platten werden entgratet und in matt schwarz mit Feinstruktur gepulvert. Die Platte wird nicht mit Kunststoffclipsen sondern wird mit M5 Edelstahl Schrauben mit Rosetten befestigt. Die Montagelöcher in der Tür müssen hierfür mit M5 Nietmuttern versehen werden. cofDiese Art der Befestigung ist haltbarer und unterstreicht darüber hinaus den neuen Look.

Durch die deutlich höhere Festigkeit kann an der Türverkleidung ganz problemlos eine Kartentasche oder auch schwerere Teile montiert werden. Häufig werden von Campingfreunden Klapptische an die Hecktürverkleidung montiert.

cof

Mercedes R107 560 SL Kurbelwellensensor

Durch unsere intensive Suche nach nicht mehr lieferbaren Ersatzteilen stossen wir immer wieder auf Lücken bei den Hallgebern für das ABS System und neuerdings auch Kurbelwellensensoren. Ein Kunde trat kürzlich mit einem Problem an uns heran: sein Mercedes R107 560SL würde bei hohen Temperaturen immer wieder unvermittelt ausgehen. Nach einer Abkühlphase würde dieser wieder problemlos laufen. R107 KW-Sensor_1Die komplette Zündanlage inkl. Zündsteuergerät wurden bereits geprüft bzw. ersetzt. Durch unsere Erfahrung mit den Youngtimer Kabelbäumen ab der Baureihe W124 sind uns solche Probleme durch defekte Kurbelwellensensoren oder deren Leitungssätzen bekannt. Nach einer Messung des Sensorwiderstands konnte dieser als Fehlerquelle ausgemacht werden. Im Ergebnis begann die Suche nach einem Mercedes R107 560 SL Kurbelwellensensor mit der Teilenummer A0021536028.

Dieser Kurbelwellensensor ist ab Werk nicht mehr erhältlich. Im zweiten Schritt wurde der Markt nach After-Market Produkten gescannt. Der ursprüngliche Hersteller des Sensors ist Bosch. Dieser führt den Kurbelwellensensor unter der Nummer: 0261210039. Auch unter dieser Nummer konnte weder im Inland noch Ausland ein Neuteil gefunden werden. Die einzige Möglichkeit lag nun in der Adaption eines baugleichen Kurbelwellensensors.

R107 KW-Sensor_2Nach Vermessen des Sensors konnten wir einen geometrisch identischen Sensor ausmachen. Der Schaft des Sensors A0031530128 aus dem Mercedes W124 hat den identischen Durchmesser und die identische Eintauchtiefe. Auch der Kopf mit der Bohrung für die Verschraubung ist baugleich. Der einzige Unterschied liegt in der Länge der Verkabelung. Wir haben dann dien Stecker des neuen Sensors A0031530128 abgetrennt und einen zweipoligen Mercedes Stecker angelötet. Der Stecker besteht aus zwei Kontaktbuchsen (A0015454426) und einem Gehäuse (Kontaktbuchse A0125450428). Vom Originalsensor wurde das Restkabel sowie die Metallhülse/ das Führungsrohr übernommen. R107 KW-Sensor_3Das Restkabel wurde nach der Prüfung auf Kurzschluss, Durchgangswiderstand und Kabelbrüche mit zwei Kontaktstiften A0135457928 und einem Stecker-Gehäuse (A0085450928) versehen. Diese Steckverbindung ist komplett zeitgenössisch und wurde an diesem Fahrzeug an anderer Stelle vielfach verbaut.