Mercedes G Fahrwerkslager

Im Zuge des Aufbaus unseres Puch G haben wir uns mit den Alternativen zu den Gummilagern von Mercedes beschäftigt. Die Mercedes G Fahrwerkslager werden nach wie vor von der Daimler AG verkauft. Gerade die Längslenkerlager sind aber unerhört teuer. Hinzu kommt, dass diese relativ weich sind. Das Ergebnis ist zwar ein komfortables aber auch indirektes bzw. schwammiges Fahrverhalten.

20180414_114847

Bereits seit mehreren Jahrzehnten werden Polyurethan Fahrwerkslager angeboten. Die ursprüngliche Idee stammt aus dem Rennsport. Hier war das Ziel, weiche Gummilager durch steifere Lager zu ersetzen, um das Eigenlenkverhalten des Fahrwerks auf ein Minimum zu reduzieren. Der Einsatz von ‘PU Lagern’ bietet die Möglichkeiten die konventionellen Gummilager durch geometrisch identische Teile zu ersetzen. Halterungen, Lagerschalen und ähnliches bleiben also unangetastet.

Polyurethan Lager sind aber nicht nur im Rennsport vorzufinden. Mittlerweile werden auch viele Strassenfahrzeuge umgerüstet. Dies hat auch in diesem Einsatzgebiet viele Vorteile:

- diverse Härtegrade verfügbar

- sehr gute Abriebsfestigkeit

- bessere Beständigkeit gegenüber Kraftstoff und Öl

- erleichterte Montage durch teils zerlegbare Lager

- sehr gute Rückstellkraft

Gerade der letzte Punkt der hohen, fast linearen Rückstellkraft stellt aber auch gegenüber der Geräuschdämmung ein Problem dar. Je nachdem welche Teile eines Fahrwerks ausgetauscht werden, nimmt die Übertragung von Geräuschen in die Karosserie zu.

Aufgrund der hohen Preise der originalen Daimler Teile und dem Wunsch die Montage ohne mb_g_stabilagergrosse hydraulische Presse durchzuführen, haben wir uns bei unserem eigenen G für eine Fahrwerksüberholung mit PU Lagern entschieden. Neben den Längslenkern wurden auch noch die Panhardstäbe sowie der vordere Stabilisator mit neuen Lagern versehen. Die Montage der Lager war denkbar einfach. Die Passform ist sehr gut. Gerade bei der Montage der schweren Längslenker haben wird die Qualität der Teile zu schätzen gelernt.

SHOP-NOW-BUTTON

Trotz der teils negativen Stimmen im Netz zum Thema PU Lager sind wir von der Qualität des Fahrwerks überzeugt. Die Eigenlenkbewegungen haben sich deutlich reduziert. Besonders angetan sind wir von der spürbaren Reduktion des Rollwinkels um die Längsachse. Auch konnten wir bei den Lager mit einer Härte von 75  Shore keine Zunahme der Geräuschübertragung feststellen.

Mercedes G_wagon_PU-Bushing_Stabilizer_1

 

 

 

 

Mercedes G_wagon_PU-Bushing_Wishbone_3

 

Mercedes W460 Motorhaubendämmung

Die Dämmung der Mercedes G-Modell Baureihe ist seit jeher nicht unbedingt auf bestem Niveau. Ein Grossteil des Luftschalls dringt durch die Motorhaube und trifft auf die steil stehende Windschutzscheibe. Die Situation wird oftmals dadurch verschärft, dass die originale Mercedes W460 Motorhaubendämmung entfernt wurde. Meist hängt diese nach Jahren herunter, da sich der Kleber gelöst hat. Stücke brechen aus und manchmal machen sich auch noch Nagetiere an der Motorhaubendämmung zu schaffen.

Leider hat die Daimler AG seit geraumer Zeit keine Lust mehr die Mercedes W460 Motorhaubendämmung nach zu fertigen und so dem Kunden ein wenig mehr Komfort zu verschaffen.

Motorhaubendämmung_1Will man nun im Zuge eines Wiederaufbaus die Motorhaubendämmung ersetzen, kann man aus Meterware eine passende Matte zurecht schneiden. Das Ergebnis könnte sogar recht gut ausfallen. Wir haben uns aufgrund mehrerer G Restaurationsprojekte um die Entwicklung einer eigenen Lösung bemüht. Auf Basis einer originalen Mercedes W460 Motorhaubendämmung haben wir die Stanzwerkzeuge fertigen lassen. Mit diesen lassen wir die Motorhaubendämmung aus einer 15 mm dicken selbstklebenden Dämmmatte herstellen. Diese besteht wie das Original aus einer Schamstoffschicht und einer oberen Textilschicht. Zur besseren Montage besteht die Dämmmatte aus zwei Teilen, einem linken und reinem rechten. So kann jede Seite unter den Spannblechen eingefädelt werden.

zumshopbutton

20171229_164231Neben dem Luftschall empfiehlt es sich bei der Motorhaube mit den grossen ebenen Flächen Körperschalldämmung anzubringen. Die Vibrationen dieser Flächen können durch das Aufbringen von Schwerschichtmatten signifikant reduziert werden. Qualitativ sollte bei den Schwerschichtmatten auf ein hohes Gewicht / Fläche sowie hohe Klebkraft geachtet werden. Sehr gut Ware erhält man z. B. bei der Fa. ADMS.

Das erste Video zeigt das Klopfen auf der Motorhaube ohne Körperschalldämmung. Das zweite Video zeigt wie extrem das Schwingungen durch das Aufbringen der drei Schwerschichtstreifen reduziert wird. Generell gilt: das beste Verhältnis zwischen Dämmung und Gewichtszunahme liegt bei 30 – 40% der freien Blechfläche.

Video #1

Video #2

 

 

Mercedes M104 Abdeckung Zündspulen

Durch unsere Spezialisierung auf Motorkabelbäume haben wir in der Vergangenheit endlos viele Mercedes mit M104 Motor betreut. Es handelt sich um den prächtigen 4-Ventil Reihensechszylinder der als 300-24V seine Karriere im W!24, R129 und W140 begonnen hat. Ausgestattet war er da noch mit KE-Jetronic Einspritzung. Dem folgte der HFM gesteuerte 280 und 320 in den selben Baureihen. Der Motor wurde als 280 und AMG Derivat auch noch in der ersten C-Klasse (W202) und als 320 und 3,6 Liter AMG in der E210er E-Klasse verbaut.

Da dieser Motor über drei Doppelzündspulen verfügt, die zwischen den Nockenwellen platziert sind, ist es nötig die mittlere Abdeckung des Ventildeckels, das sog. Abschirmblech, abzubauen. Dieses deckt die Zündspulen ab, besitzt aber auch Kühlrippen.

20180815_151908

Dieses Abschirmblech bzw. die Befestigung hat eine konstruktive Schwäche, die wir an allen M104 Motoren bemerkt haben. Der Ventildeckel ist aus Aluminium gefertigt, die Befestigungsschrauben hingegen aus Stahl. Wird nun der Deckel zu stark festgezogen, wird das Gewinde im Ventildeckel beschädigt. An vielen Fahrzeugen standen die Befestigungsschrauben lose in den Löchern oder waren gar nicht mehr montiert. Dieses Problem lässt sich eigentlich relativ einfach in Stand setzen. Hierfür benötigt man ein

20180815_152013M6x1 Helicoil Reparaturset. Dieses wird auch von anderen Firmen wie z. B. V-Coil angeboten. Das Set besteht aus einem passenden Bohrer, einem Gewindeschneider, dem Eindreher, einem Dorn und den eigentlichen Gewindeeinsätzen. Die Arbeiten wurden bei uns an einem ausgebauten Ventildeckel vorgenommen. Dies ist aber auch im Motorraum möglich. Damit die Späne sich nicht verteilen, sollte eine zweite Person mit einem Staubsauger zugegen sein. Nun wird mit dem Bohrer das defekte Gewinde heraus gebohrt. Da es sich um Aluminium handelt, lässt es sich recht einfach bohren. Es ist nur darauf zu achten, dass man den Ventildeckel nicht durchbohrt. Die Sacklöcher sollten erhalten bleiben. Mit dem 0816 - M104 Schrauben Zündspulenabdeckung_2Gewindebohrer wird nun das passende Gewinde eingeschnitten. Um im Anschluss die Gewindeeinsätze einzubringen, wird der Eindreher mit einem Gewindeeinsatz bestückt. Der Gewindeeinsatz sollte so senkrecht wie möglich auf die Bohrung aufgesetzt werden. Dies erleichtert das korrekte Eindrehen. Entgegen dem Bild kann der Gegenhaltering so gesetzt werden, dass dieser den Gewindeeinsatz beim Einschrauben von hinten mit abstützt. Der Gewindeeinsatz wird so weit eingeschraubt, dass der Einsatz gänzlich in dem vorgebohrten Loch verschwindet. Abschließend muss nur noch mit dem mitgelieferten Dorn der Steg abgebrochen werden.

Für eine bessere Optik verwenden wir M6x70 Innensechskantschrauben aus Edelstahl.

Oldtimer Praxis

Nach einigen Jahren, die wir uns schon mit der Produktion von Motorkabelbäumen beschäftigen, ist nun die Zeitung Oldtimer Praxis auf uns aufmerksam geworden.

Bei einem Termin vor Ort haben uns der Redakteur Daniel Bartetzko und der Technik Experte Jochen Geiken über die Schulter geschaut. Sie konnten so einen guten Einblick bekommen, welchen Aufwand wir für die Herstellung unserer Produkte betreiben. Parallel haben wir dann noch einen Kabelbaum in ein Firmen eigenes Fahrzeug (Mercedes W124 E320 T-Modell) verbaut. Hierdruch bekommt der Leser einen Eindruck, wie umfangreich der Einbau eines Motorkabelbaums ist.

Neben dem Thema Kabelbäumen haben die Herren natürlich grosses Interesse an unseren Prüfständen für Bosch K-Jetronic Komponenten und unseren neuen Hydraulikprüfstand gezeigt. Vielleicht gibt es dazu ja in Zukunft auch noch mal einen Bereicht.

Bildschirmfoto 2018-05-10 um 15.43.26

 

 

 

 

Wenn Sie Interesse an unserem Angebot an Kabelbäumen haben finden Sie diese HIER in unserem Shop.

 

Mercedes W460 Zentralverriegelung reparieren

Wie bei vielen anderen Fahrzeugen auch zeigt die Verkabelung der Zentralverriegelung im Mercedes G-Modell Schwächen. Wenn in eurem G-Modell einzelne Türen nicht mehr schließen oder die ZV gänzlich den Dienst verweigert, ist es sehr wahrscheinlich, dass die Verkabelung defekt ist. Hier zeigen wir euch wie Ihr die Mercedes W460 Zentralverriegelung reparieren könnt.

Meistens sind die Kabel in der Knickstelle der Türen abgerissen. Dies verbirgt sich in der Gummitülle zwischen Säule und Tür. Am besten startet Ihr die Reparatur mit der Demontage der Türverkleidung. Dann steckt man den Leitungssatz ab und biegt die Haltebleche nach oben. Die Gummitülle sollte man vorsichtig aus den Löchern in der Tür und der Säule ziehen. Diese sind mittlerweile sehr teuer geworden.

20171220_123538Nun erkennt man das ganze Übel. Meist ist das PVC Rohr und die Kabelisolierungen gebrochen oder die Kabel sind bereits abgeschert.

 

 

 

20171220_125425Durch das Abstecken kann man den Leitungssatz in Richtung der Scharniere zurück ziehen.

 

 

 

20171220_123633Das PVC Rohr schneidet man ein wenig zurück, um den Bereich der originalen Kabel zu erreichen, in dem die Isolierung noch in Takt ist. Nun wird die alte Verkabelung gekappt und die Aderenden abisoliert. Die neue Verkabelung sollte einen Querschnitt von 1 qmm haben und am besten feindrähtig sein. Als Isoliertülle kann man wieder PCV Puschierrohr verwenden oder man verwendet gleich Glasseidenschlauch. Die Länge der Kabel sollte ausreichen, um die neue Verbindungsstelle in die Säule verlegen zu können. Bei dem Stecker handelt es sich um einen sog. Fastin-Faston Stecker. Die Kontakte sind im Netz recht einfach verfügbar.

SHOP-NOW-BUTTON

20171220_170346Die Kabelenden kann man miteinander verlöten oder mit Quetschverbindern verbinden. Die Quetschverbinder sind auch mit Schrumpfisolierung erhältlich. Dies verbessert natürlich den Schutz vor Feuchtigkeit und Korrosion.

 

20171220_163616Die Verbindungsstellen noch mal mit Textilband oder Isolierband zu umwickelt, verbessert die Haltbarkeit. Wenn nun der Stecker wieder aufgesteckt und der Leitungssatz wieder mit den Klammern befestigt ist wird die Verbindungssstelle in die Säule geschoben und die Gummitülle wieder in den Karosserielöchern eingehackt.