Mercedes G Scheibenrahmen

Unser Windlaufblech haben wir mittlerweile an diversen eigenen G’s verarbeitet. Zudem haben schon viele Kunden Ihren rostigen Windlaufrahmen mit unserem Reparaturblech in Stand gesetzt. Ein voll restaurierter Kunden G ist aktuell die Top Story in der Oldtimer Praxis. Der Kunde hat sich nach vollendeter Arbeit zurück gemeldet und uns von den Details seiner Arbeiten berichtet. Den kompletten Bericht lesen Sie in der Oldtimer Praxis Ausgabe 11/2018.

Windlaufrahmen_kompl_2

_____________________________________________________________________________

Post vom 05 Februar 2017:

An unserem Mercedes G Projekt (eigentlich ist es ja ein Puch) zeigte sich nach dem Ausbau der Windschutzscheibe ein weiteres Bild des Schreckens. Auch hier hat der Rost schon seit längerem gewütet.

20161117_164940

Der Mercedes G Scheibenrahmen ist häufig von Rost betroffen. Die Windschutzscheibe wird nur über ein Profilgummi im Rahmen gehalten. Hinter diesem Dichtungsgummi sammelt sich Feuchtigkeit. Hierdurch wird die Rostbildung beschleunigt.

 

20161128_132640

An unserm Fahrzeug waren bereits Löcher im Rahmen. Darüber hinaus war auch schon Rost im Flansch zwischen unterem und oberem Rahmenteil zu finden war. Daher  haben wir uns für die Radikalkur entschieden. Der komplette untere Rahmen wurde inkl. Innenblech erneuert.

SHOP-NOW-BUTTON

20170123_152025Mercedes bietet zwar das Innen- & Aussenblech noch an. Das Aussenblech wird allerdings nur als Komplettteil verkauft. Dieses ist mit ca. 500 Euro extrem teuer. Wir haben das Innenblech von Mercedes bezogen. Das Aussenblech haben wir von einem Metallbauer anfertigen lassen.

IMG_20170205_134657_947Beim Neuaufbau haben wir das Aussenblech nur mit wenigen Punkten geschweisst. Vornehmlich werden beide Flansche mit Karosseriekleber gefügt. Hierdurch kann sich im Zwischenraum kein Rost mehr bilden.

Das passende Reparaturblech finden Sie hier bei uns im Shop

Mercedes W460 G-Modell Restaurationsprojekt

Es begann alles so schön harmlos. Wir wollten für die Firma einen Mercedes/ Puch G besorgen. Dieser sollte in einigermaßen brauchbarem Zustand sein und ein bisschen aufgehübscht als Firmenfahrzeug dienen. Es kam natürlich ganz anders. Der Puch 280GE – ein direkt importierter Wiener – war entgegen der Angaben vom Verkäufer eine Monsterbaustelle. Schon die Überführung war ein Abenteuer. Bei genauerer Betrachtung war jede Stelle der Karosserie marode. Es gibt sicher auch noch schlechtere, aber ganz sicher viele bessere. Da aber die Technik einigermaßen in Ordnung war, haben wir uns dem Projekt angenommen. Und so ging es an der Front los, einmal im Uhrzeigersinn ums Fahrzeug herum, dann noch die Motorhaube und das Dach. Es wurde auch wirklich jede rostige Ecke aufgerissen. Und davon können G’s ja viele haben. Die Bilder sprechen für sich:

A-Säule ist meist links und rechts im Bereich der Anschraubbolzen für die Kotflügel durch. Da hilft nur buddeln. Ein Wiederaufbau wie im Original ist nicht anzuraten, da sonst wieder viele Blechlagen übereinander liegen und der Rost vorprogrammiert ist.

das Bodenblech unter dem Pedal ist natürlich auch durchgerostet und muss neu eingeschweisst werden.

p1090613

Die A-Säule ist auf Höhe der Brüstung häufig am Rosten. Hier ist eine Blechdopplung, die durch die Karosserieverwindung gerne etwas klafft. Eindringende Feuchtigkeit, die die Säule herunter läuft tut ihr übriges. Wie man nach dem Öffnen des Bereichs feststellt, ist es ausschließlich der Bereich der Blechdopplung, der rostet. Ein stumpf eingeschweisstes Reparaturblech schafft Abhilfe.

gleiches auf der linken Seite

Seitenwand hinten rechts:

Der Radlauf war wie immer recht übel angefressen. Wir hatten vor einiger Zeit eine Wolf Karosse zerlegt und konnten so ein passendes Teil gewinnen.

Das hinteren Abschlussblech unter der Heckklappe ist auch oft von Rost gezeichnet. Das Wasser läuft durch die Radhäuser in die hinteren Lampentöpfe und von dort in das Profilteil. Meist ist auch das Innenblech betroffen. So wie in unserem Fall:

Das Heckblech bzw. die hintere linke und rechte Karosserieecken ist eigentlich an jedem älteren G in Stand zu setzen. Nachdem wir das originale Mercedes Blechpuzzle für das Innenteil bestellt hatten, haben uns für einen etwas anderen Weg entschieden. Die Ecke wurde bis hoch zum Innenradhaus heraus getrennt und durch eine durchgehende Blechplatte ersetzt. Diese Plate wird oben an das Radhaus angeschlossen und innen an die Scharniersäule. An der Unterseite wird das Blech abgekantet. Hieran kann das Aussenblech angeschweisst werden. Die Trennbleche haben wir bewusst weggelassen, da die Blechdopplungen minimiert werden sollten.

 

Mercedes G Flutstopfen nachrüsten

Einige Fahrer von älteren Gs wünschen sich die Flutstopfen in Ihren Fahrzeugen. Die meisten W460 haben zwar eine Versickung im Fahrer- & Beifahrerfussraum, allerdings fehlt das benötigte Loch mit der Führung für den Stopfen.

Wir haben uns an die Arbeit gemacht und auf beiden Seiten die Karosserie so modifiziert, dass die Flutstopfen eingesetzt werden können. Eins der Themen war zu ermitteln, welchen exakten Innendurchmesser das Rohr haben muss, damit der Stopfen sauber abdichtet. Im Endeffekt haben wir ein Stahlrohr mit einem Innendurchmesser von 39 mm besorgt. Hiervon haben wir zwei 15mm breite Scheiben abgesägt. Mit einem grossen Kegelbohrer haben wir mittig in der Versickung ein Loch ins Blech gebohrt. Dieses wurde so weit ausgeweitet, dass das Rohr hinein gesteckt werden kann. Dies hat den Vorteil, dass vom Innenraum aus verschweisst/ gelötet werden kann und dass keine Blechdopplung am Unterboden entsteht.

Wir haben uns entschieden das Rohr einzulöten, da das Bodenblech keine strukturelle Festigkeit bieten muss. Die Naht wurde mit dem kleinen Bandschleifer geglättet. Den Innendurchmesser des Rohrs haben wir dann noch so ausgeweitet, dass sich der Flutstopfen ohne grösseren Druck einsetzen lässt. Fehlt nur noch etwas MB 7164 – Tiefdunkelgrau.

20161021_15425420161021_155627

20161021_16102020161021_16111220161021_162924

20161022_145956

Mercedes Reparaturbleche W460 W463

Die neue Lieferung ist da! Unsere mittlerweile stark nachgefragten Reparaturbleche für die Türen der G-Modelle W460, W461 und W463. Erstmal haben wir wieder genügend auf Lager um einige vom Rost zerfressene Anbauteile in Stand zu setzen. Für die Seitentüren bieten wir je das Unterteil des Innenblechs, für die Hecktüre das Unterteil des Innen- und Aussenblechs.

Die Teile können Sie einfach über unseren Webshop bestellen unter:

http://www.kurth-classics-autoparts.de/12-karosserie

DSC_7699 DSC_7706