Mercedes W124 Heckkklappenkabelbaum

Wie zu erwarten war, musste ja auch irgendwann an unserem Mercedes T-Modell der Heckklappenkabelbaum den Geist aufgeben.

20170928_175607

Entgegen dem früheren Vorgehen, haben wir uns entschieden, einen komplett neuen Kabelsatz bei Mercedes zu beschaffen und diesen zu verbauen.

Zur Erneuerung muss zuerst die hintere Himmelabdeckung entfernt und der Himmel an den hinteren drei Hacken ausgehängt werden.


20170928_182353
Auf der Fahrerseite am Übergang zum Dach findet sich eine Konsole mit 12 bzw. 13 Schraubplätzen, um den Kabelbaum ans Fahrzeug anzuschließen. Nachdem die Verkleidungen entfernt und der Himmel ausgehängt ist, können die Ringösen abgeschraubt werden. Dann zieht man den alten Kabelbaum aus dem Dachholm heraus. Hierbei sollte man der abgewinkelten Gummitülle etwas helfen anstatt nur an dieser zu zerren. Die Tülle hat eine umlaufende Nut die recht fest in das Loch im Blech eingreift. Danach fädelt man die Kabel aus der Tülle und zieht diese in den unteren Teil der Heckklappe zurück.

Den neuen Kabelbaum kann man nach Entfernen der Heckklappenverkleidung nach und nach an die Verbraucher anschließen. Ist dann der neue Kabelstang komplett montiert, muss 20170928_184510nur noch das Ende mit den Ringösen wieder Richtung Dach eingezogen werden. Hier hat sich ein etwas dickerer Zaundraht (grüner Draht für Maschendrahtzäune) als sehr gutes Werkzeug bewährt.

Dann wird der Strang wieder in die Gummitülle eingeführt und dann beides in den Dachholm eingefädelt. Der Kragen der Gummitülle sollte sich rundum in das Blech einhaken, da sonst Wasser in die Karosserie eindringen kann. Nun gilt es nur noch die Ringösen wieder mit Ihren Pendants des Fahrzeugseite anzuschrauben. Hierfür sind die Kabel eigentlich mit gelben Isoliertüllen mit Nummern versehen. Eigentlich auch die des neu gekauften Kabelsatzes. Leider haben wir das Kabel mit Ballistol besprüht, um es leichter einziehen zu können. Das Ballistol hat leider die Nummern-Bedruckung aufgelöst. So wurde das Anschliessen der Kabel zum Geduldsspiel. Geholfen hat hierbei vor allem die Information, wie die acht Kontakte des Heckscheibenwischerrelais (Teilenummer A1248210063) belegt sind:

86: Dauerwischen

J: Intervallwischen

S: Mittelkontakt Relais

31b Relaiskontakt (Ruheposition)

WM: Frontscheibenwischer an

RS: Rückwärtgang eingelegt

31: Masse

15: Zündungsplus

Zuerst wurde dann gemessen, an welchem Kabel Fahrzeug seitig Spannung bei den jeweiligen Schalterpositionen anliegt. Auf der Seite des Heckklappenkabelbaums wurde dann mittels Durchgangsprüfung (Relaissockel zu Ringöse) die Relais Position den Ringösen zugeordnet.

20170929_120714Da die Heckwischeranlage schon länger ausser Betrieb war, bewegte sich die Welle nur sehr träge. Wir haben diesen dann zerlegt und neu gefettet.

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>