BMW E30 Heizung

Mehrmals wurden wir jetzt schon mit BMW E30 konfrontiert, deren Heizung nicht funktionierte. Die Eigentümer wurden meist von anderen Werkstätten auf einen defekten bzw. verkalkten Wärmetauscher hingewiesen. Die BMW E30 Heizung ist in Ihrer Grundform extrem simpel aufgebaut. Der Kühlkreisauf des Motors wird abgezweigt und über einen Wärmetauscher im Innenraumgeleitet. Die Steuerung des Warmwasserzulaufs erfolgt über ein elektromagnetisches Ventil am Heizngskasten. Und genau hier liegt meistens das Übel. Dieses Ventil steckt in einem Kunststoffgehäuse, welches gleichzeitig die Wasserleitung übernimmt. Die Dichtung zwischen Ventil und Gehäuse wird porös; Wasser gelangt bis an die Spule des Ventils. Korrosion und Kurzschluss sind die Folge. Hierdurch fällt die Heizungssteuerung gänzlich aus.

Wenn in einem Fahrzeug die Heizungsregelung nicht funktionier, sollte man zuerst einen Blick in den Fahrerfußraum werfen. Hier sind oft Wasserspuren an der Mittelkonsole zu sehen.

IMG_2636

Diese deuten auf ein undichtes Heizungsventil hin. Der Ausbau des Ventils gelingt nach dem Entfernen der hinteren und vorderen Mittelkonsole recht einfach.

IMG_2637

Die beiden Gehäuseteile werden durch Hohlnieten zusammen gehalten. Werden die Köpfe mit einem Bohrer entfernt, kann das Ventil komplett zerlegt werden. Meist kommt dann eine komplett verrottete Spule zum Vorschein.

IMG_2810

Dieses Teil ist nicht mehr zu gebrauchen. Als Ersatz bietet BMW dieses Ventil für ca. 150 Euro an. Alternativ kann man nach einem gebrauchten Teil Ausschau halten. Bevor dieses nun aber wieder ungeöffnet eingebaut wird, sollte man die Hauptdichtung zwischen Ventil und schwarzem Gehäuseteil ersetzen. Gleiches gilt für die Dichtung am Stutzen des Wärmetauscher, auf die das Ventil aufgesteckt wird. Um die beiden Gehäusehälften wieder miteinander zu verbinden, kommen M4 Schrauben zum Einsatz.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *