BMW E46 N42 Motoraussetzer

Auch wenn wir uns hauptsächlich mit Old- und Youngtimern beschäftigen, kommen einige Kunden mit neueren Fahrzeugen zu uns. Ein solcher Fall ist ein BMW E46 Compact 318 Ti mit N42 Motor. Das Fahrzeug hat auf Betriebstemperatur und nur bei Autobahnfahrt öfter mal geruckt und die Batteriekontrolllampe ging kurz an. Bis zu diesem Zeitpunkt hat sich die Kundin noch nichts Böses gedacht. Das Auslesen des Fehlerspeichers brachte kein Ergebnis. Bei der nächsten Fahrt ging das Fahrzeug allerdings nach 2 malignem Rucken mit Batteriesymbol gänzlich aus. Das Wiederstarten war erst nach dem Abkühlen des Motors möglich. Die Rückfrage mit der lokalen BMW Vertragswerkstatt ergab, dass man ohne Fehlerspeichereintrag sehr lange suchen müsse: “der Wagen muss so 1 – 2 Wochen bei uns bleiben’. Es könnte ja die Benzinpumpe oder der Filter oder die Elektrik sein, oder, oder …

Da die meisten der von uns betreuten Fahrzeuge bestenfalls eine rudimentären Fehlerspeicher haben, können wir solche Probleme in weniger als 1 – 2 Wochen lösen. Vor allem die Erfahrung mit den Mercedes Kabelbäumen und den daran angeschlossenen Sensoren hat uns das Problem recht schnell erkennen lassen. Der Motor läuft an allen Fahrzeugen weiter auch wenn alle Sensoren inkl. Luftmassenmesser, Leerlaufreglung, Temperatur und oder Nockenwellensensoren abgesteckt werden. Der Motor geht in den Notlauf kann aber noch mit geringer Leistung weiter gefahren werden. Der Ausfall eines Sensors führt allerdings zu einem Totalausfall: es handelt sich um den Kurbelwellensensor. Ohne dessen Signal wird weder eingespritzt noch gezündet. Da dieses Bauteil an den 316 und 318ern als Verschleissteil gilt, wurde dieses ausgebaut und ersetzt. Offensichtlich sammeln sich durch die Magnetisierung des Sensors über die Jahre Metallspäne am Sensorkopf. Hierdurch verschieben sich die an die Motorsteuerung gesendeten Signale wohl so vehement, dass die Steuerung komplett aussteigt und der Motor plötzlich abschaltet. Erschwerend kommt hinzu, dass offensichtlich Öl aus dem Kurbelgehäuse in dem Stecker sichert.

Als kleiner Tip für all diejenigen, die den Sensor tauschen wollen. Es gibt von der Firma Febi Bilstein und auch Vemo einen Kurbelwellensensor, der eigentlich ein original BMW Teil ist, bei dem nur die OE Teilenummer und das Symbol ausgefräst sind.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *