Antennenloch verschließen

Mit dem Verbreitung des Handys in den 80 und 90 Jahren sind häufig Telefon Festinstallationen in Fahrzeugen vorgenommen worden. Leider wurde zu diesem Zweck häufig ein zusätzliches Antennenloch in die Dachaußenhaut oder den Heckdeckel gebohrt und ein schmucke Antenne z. B. in Form einer ‘Haifischflosse’ installiert. Heute steht der Fahrzeug Liebhaber vor dem Dilemma, dass nach der Demontage ein Loch im Blech zurück bleibt.

Für das Verschließen vom Antennenloch ist es nötig die Dachhaut wieder mit einem entsprechenden Blechflicken zu versehen. Dieser muss eingeschweißt und dann verzinnt oder verspachtelt werden. Die beste Fügemethode ist hier das MIG Löten, da es den Wärmeeintrag sehr gering hält. Diese Schweissarbeiten gehen natürlich mit dem  Lackieren des kompletten Karosserieteils einher. Aber es gibt auch Alternativen.

Von diversen Herstellern werden Antennenlochstopfen oder -schrauben angeboten. Hirschmann bietet unter der EAN 0000020614782 eine Abdeckschraube mit verchromter Kappe an. Diese ist qualitativ auf besserem Niveau als viele andere Angebote. Die verchromte Kappe kann in Wagenfarbe lackiert werden. Neben diesen Stopfen kann man das Antennenloch aber auch weiter nutzen und eine GPS Antenne installieren. Eine sehr unauffällige und auch schicke Variante wird dabei von Mercedes angeboten. Der R129 SL wurde seinerzeit mit einer GPS Installation mit entsprechender Antenne im Heckdeckel angeboten. Ab Werk wurde die Plastikkappe der Antenne in der jeweiligen Wagenfarbe lackiert. Diese Antenne lässt sich natürlich auch nachträglich beschaffen und in der gewünschten Wagenfarbe lackieren. Diese trägt die Teilenummer A1298201975 und lässt sich auch zu überschaubaren Kosten beim Mercedes Gebrautteile Center bestellen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *